Männergesangverein & Kirchenchor von 1927 Merzen

2. Tenor

 

 

 

Enneking

Norbert

Friemerding

Ulrich

v.d. Haar

Bernard

Hesselbrock

Ernst

Heuer

Wilfried

Kruse

Hermann

Meyer

Ewald

Meyer

Werner

Vennemeyer

Werner

1. Bass

 

 

 

Brinkmann

Werner

Havermann

Hermann

Hengelage

Karl

Hülsmann

Reinhard

Kümmel

Gerd

Merse

Hubert

Overberg

Markus

Volbers

Eugen

2. Bass

 

 

 

Grüter

Josef

Hengelage

Peter

Hüllemeyer

Walter

Kuperjans

Hermann

Volbers

Helmut

Volbers

Michael

1. Tenor

 

 

 

Brinkmann

Heiner

Helle

Detlef

Maunert

Stefan

Middendorf

Heiner

Middendorf

Siegfried

Prieshoff

Ernst

Chor-chronik

Der Männergesangsverein von 1927 und Kirchenchor Merzen wurde am 22.Dezember 1927 zugleich als Kirchenchor der Katholischen Kirchengemeinde Merzen gegründet.

14 Sänger traten dem Verein unter Leitung des Dirigenten Clemens Warner bei. Seine Aufgabe war es insbesondere, an kirchlichen Festtagen die Messfeiern mitzugestalten, aber auch weltliches Liedgut und musikalisches Brauchtum zu pflegen.

In den ersten Jahren wurde der Chor von Hauptlehrer Clemens Warner geführt. Danach leitete ab 1932 Gregor Mertens die Geschicke des Chores, bis sein Sohn August Mertens im Jahre 1955 die musikalische Leitung des Chores übernahm. Diese hatte er bis ins Jahr 1998 inne bevor er von Alfons von der Haar abgelöst wurde.

Der neue Chorleiter Alfons von der Haar leitete nun für ein paar Jahre, bis ins Jahr 2003 die Geschicke des Mänergesangsvereins Merzen. Sein Nachfolger wurde Chorleiter Detlef Geipel, der dem Chor bis zum Jahr 2012 vorstand. Er verlies den Chor aus persöhnlichen Gründen. Nach einigem hin und her wurde nun ein bekanntes Gesicht als Chorleiter dem Chor präsentiert. Alfons von der Haar hatte sich bereit erklärt noch einmal als Chorleiter in Erscheinung zu treten. Dieses Amt führt er nun seit dem Jahr 2012 bis Heute aus.

 

Die Vereinschronik hat neben zahlreichen kirchlichen Auftritten ebenso viele weltliche Aktivitäten aufzuweisen. Hierzu zählen unter anderem die jährlich wiederkehrenden Verantstaltungen das Bramgau Sängerfest und natürlich unser eigenes Sängerfest.

Zu den nicht regelmäßigen Auftritten des Chores gehöhren neben der Teilnahme an Sängerfesten und Freundschaftssingen befreundeter Chöre die Teilnahme an Sängerwettstreiten und die erstmals seit 1979 durchgeführten größeren Konzerte mit Orchester, Instrumentalgruppen und Solisten.

 

Erwähnenswert sind die feierlichen Kirchenkonzerte, die unter anderem in den Jahren 1978, 1981, 1983, 1990, 1991, 1997 und zuletzt im Jahr 2013 als Adventskonzerte in der Merzener Kirche dargeboten wurden. Die Konzerte wurden gemeinsam mit dem Frauenchor Merzen, der Kinderschola, dem Jugendchor Merzen und einigen Gesangs- und Instrumentalsolisten gestaltet.

Beim letzten Konzert im Jahr 2013 wurde der MGV Merzen unterstützt vom Frauenchor Merzen, dem gemischten Chor aus Voltlage und durch den Musikzug Merzen.

 

Zusammen mit den anderen Merzener Chören hat der MGV & Kirchenchor Merzen, aber auch noch einige wunderbare weltliche Konzerte aufgeführt.

 

Folgende Konzerte wurden unter großer Resonaz veranstaltet:

 

- Jagdliederabend im Oktober 1979

 

Hierbei wirkten der neu gegründete Frauenchor, der Kinderchor sowie ein

Waldhornquintett aus Osnabrück und die Jagdhornbläsergruppe Merzen - Voltlage mit.

 

- Opernkonzert im November 1982

 

Das Opernkonzert wurde vom Frauenchor Merzen, den Solisten Werner Mohs und Heiner

Brinkmann und dem PREUSSAG Werksorchester Ibbenbühren mitgestaltet.

 

- Plattdeutscher Liederabend 1985

Mtwirkende waren bei diesem Plattdeutschen Liederabend, neben dem Frauenchor und dem Akkordeonorchester der Kreismusikschule Osnabrück auch der gerade im März 1985 gegründete Chor der Jugend.

 

- Konzert aus Operette und Musical 1989

 

Dieses Konzert wurde von den Merzener Chören ( MGV, Frauenchor, Kinderchor und Chor der Jugend) sowie durch den Konzertpianisten und Musiklehrer Bernd- Dieter Helvogt von der Kreismusikschule Osnabrück und den Solisten: Sopranistin Getrud Dieckhoff und Tenor Heiner Brinkmann gestaltet.

 

- Seemannslieder - Konzert 1995

 

Auch an diesem Konzert nahmen der Frauenchor und der Chor der Jugend Merzen teil. Die drei Merzener Chöre wurden vom Akkordeon - Ensemble - Vechta begleitet.

 

- Merzen macht Musik 2000

 

Im November 2000 fand dieses Konzert unter dem Motto " Merzen macht Musik" statt. Beteiligt waren wieder alle Merzener Chöre und der Musikzug Merzen unter der Leitung von Musiklehrer Peter Stückemann.

Ein weiteres Highlight dürften wohl die beiden Konzerte mit dem Ural - Korsaken - Chor die vor einigen Jahren in unserer Kirche stattgefunden haben, aber auch die viellen Konzerte anläßlich der Chorgeburtstage und der Bramgau Sängerfeste in unserer Turnhalle und während der 1025 Jahrfeier der Gemeinde Merzen im Festzelt an den Dorfteichen gewesen sein:

 

Die Teilnahme an einem Sängerwettstreit erfolgte erstmals im Jahre 1960 in Atter auf Einladung des MGV Atter. Weitere Wettstreite folgten in den Jahren 1962 in Lingen, 1968 in Münster, 1975 in Haldem, 1977 in Lingen und jeweils 1980, 1985, 1990, 1995 unter der Leitung von August Mertens und erstmals im Jahr 2000 unter der Stabführung von Alfons von der Haar in Haldem statt.

Der Chor konnte im Rahmen derartiger Wettbewerbe viele wertvolle Erfahrungen sammeln und auch ebenso wertvolle Preise ersingen. Entscheidend für die positive Entwicklung der Chorarbeit waren hierbei vor allem die Möglichkeiten des Leistungsvergleiches und die erzielten Erfolge, die nachhaltig einen enormen Ansporn der Sänger bewirkten.

 

Im laufe der Zeit schloss der MGV Merzen, einige Chorfreundschaften, u. a. im Jahr 1988 mit dem Volkschor Wittgensdorf und dem Kammerchor Röhrsdorf, zwei Chören aus der Stadt Chemnitz. Deren Chorleiter Hermann Wübbeling

- Sein Vater stammt gebürtig aus Merzen - besuchte seine Verwandtschaft. Als er auch bei der Gelegenheit an einer Chorprobe des MGV teilnahm, beschloss man spontan die Chemnitzer Chöre zubesuchen.

 

Der erste Besuch fand im Jahr 1991 (im September) statt. Höhepunkte der Reise waren ein großes Chortreffen mit den beiden Chören sowie anderer befreundeter Chöre, eine Stadtrundfahrt und ein Tagesausflug in das landschaftlich reizvolle Erzgebirge. Es gab dabei viele Sehenswürdigkeiten der Region unter der Führung von Chorleiter Hermann Wübeling zu sehen (mit fachkundlichen Erläuterungen).

 

 

Der Gegenbesuch fand dann ein Jahr später im August 1992 in Merzen statt. Auf dem Programm standen u.a ein Chorkonzert mit den beiden Chemnitzer Chören und den Merzener Chören sowie eine Tagesfahrt in die nährere Umgebung.

Im Herbst 1996 besuchte der MGV Merzen ein weiteresmal die Chemnitzer Chöre.

Leider verstarb Chorleiter Hermann Wübbeling im April 1995, durch den diese wunderbare Verbindung zustande gekommen war. Ein Höhepunkt dieser Reise war, die Besichtigung der Stadt Dresden.

Im Jahr 2014, genauer gesagt im Mai 2014 machte der MGV Merzen eine wunderschöne Chorreise ins Weserbergland nach Höxter - Ottbergen.

Durch diese Fahrt schloss man eine Freundschaft mit dem MGV Ottbergen.

Höhepunkte der Reise waren u. a:

- Besichtigung der Münchhausenstadt Bodenwerder

- Zusammentreffen mit dem MGV Ottbergen ( gemeinsames Abendessen mit netten Gesprächen und viel Gesang)

- Brauereibesichtigung Meierhof Privatbrauerei

- Weserdampfschiffahrt Reise per Schiff auf der Weser von Beverungen nach Corvey

- Besichtigung mit Führung durch das Weltkulturerbe Schloss/Kloster Corvey

Besuch mit deftigem Bauernschmaus in der Tenne von Bauer Cöppicus in Ottbergen

- Besuch der Hämelchenburg

- Stadt Hameln

- die wunderschöne Landschaft des Weserberglandes

 

 

Die positive Entwicklung des MGV Merzen ist in hohem Maße zurückzuführen auf die beständige und zielstrebige Chorarbeit der beiden langjährigen Chorleiter Gregor Mertens (+), der den Chor mitbegründet und zunächst auch sein Vorsitzender war, sowie August Mertens (+), der die chorische Leitung des MGV mehr als vier Jahrzehnte bis 1998 innehatte und damit die Erfolge des Chores entscheidend mitgeprägt hat.

Im Mai 1998 übernahm Alfons von der Haar zum erstenmal dann das Ruder als Chorleiter.

Erblieb bis zum Jahr 2003.

Nun übernahm den Posten des Chorleiters Detlef Geipel, der widerum im Chorjahr 2011/2012 aus privaten Gründen zurücktrat.

Nach einigem hin und her übernahm dann Alfons v.d. Haar erneut die Zügel des MGV. Er ist es bis heute geblieben.

 

 

 

Maßgeblich beteiligt am Aufbau des Chores waren auch der langjährige Ehrenvorsitzende Clemens Isfort (+), der dem MGV von 1953 bis 1970 vorstand. sowie die Ehrenmitglieder Clemens Hemmelgarn (+) und Walter Vennemeyer (+), die viele Jahre als Kassierer bzw. Schriftführer im Vorstand des MGV tätig waren. Ein paar weitere Sänger des MGV sollen nun hier anhand Ihrer langjährigen Vorstandsarbeit stellvertretend für alle anderen Sänger genannt werden.

Es sind Theo Hackmann (+), der von 1961 bis 2001 als Notenwart eine wichtige Aufgabe im Chor wahrgenommen hat, Walter Hüllemeyer als langjähriger stellvertretender Vorsitzender von 1966 bis 2001, Heiner Brinkmann unser Ehrenvorsitzender der dem MGV von 1977 bis 2003 als 1. Vorsitzender vertreten hat, Hans van Keulen (+), er hatte das Amt des 1. Vorsitzenden in der Zeit von 2003 bis zum Jahr 2011 inne und Heiner Middendorf, der den Chor nun seit 2011 als 1. Vorsitzender vertritt.

Wie auch alle anderen bisherigen und aktuellen Vorstandsmitglieder haben sie einen hohen Anteil an der Entwicklung und am Erfolg des Männergesangvereins und Kirchenchores Merzen.

 

 

Das war nun ein kleiner Einblick in die Geschichte bzw. auf den Werdegang des MGV Merzen, seid seiner Gründung im Jahre 1927 und wünschen euch liebe Freunde unseres Chores und allen anderen Besuchern weiterhin viel Freude auf unserer Internetseite.

 

An dieser Stelle möchten wir nun allen verstorbenen Mitglieder des MGV Merzen gedenken. !!!! Ihr werdet immer in unseren Herzen und Gedanken bei uns sein, wir werden euch nie vergessen.!!!!

In diesem Sinne: WIR GRÜßEN EUCH MIT HERZ UND HAND, WIR SÄNGER VOM MERZNER LAND.